News

Übungen

Hohlstrahlrohrausbildung bei der FF Amstetten

Do 11. Apr 2019

Die Feuerwehr Grein entschied sich in Jahr 2018 bei der Brandbekämpfung von den bisher verwendeten Mehrzweckstrahlrohren auf Hohlstrahlrohre umzusteigen.
Da dieser Umstieg aber auch mit der Änderung der Löschtechnik und Taktik verbunden ist, führten wir am Freitag den 05.04.2019 die Gemeinschaftsübung zu diesem Thema ab.

Durchgeführt wurde diese von Kameraden der FF Amstetten unter der Führung des Ausbildungsbeauftragten Flexl und seinen Kameraden.
Dabei konnten wir nicht nur auf das Wissen von Kameraden zurückgreifen welche die Hohlstrahlrohre bereits seit Jahren Einsätzen sondern auch gleich auf dem Übungsgeländer der Feuerwehr Amstetten durchführen.

Wo liegt der Unterschied zwischen den beiden Strahlrohren.
Bei Mehrzweckstrahlrohren tritt das Wasser als Strahl und bei Hohlstrahlrohre in Form eines Kreisringes aus vielen kleinen Düsen aus. Somit erreicht man eine gewisse Zerstäubung des Wasser und damit verbunden eine bessere Löschwirkung. Zudem kann man noch das Sprühbild und die Wasseraustrittsmenge mit verschiedenen Reglern einstellen.

Es wurden die verschiedenen
Möglichkeiten vorgezeigt und erklärt wie man das Hohlstrahlrohr bei einem Brandeinsatz am besten anwendet auf was Rücksicht zu nehmen ist und wie die taktische Vorgehensweise sinnvoll wäre. Jeder Teilnehmer konnte die Unterschiede zu den beiden Strahlrohren ausprobieren und testen.
Weiters wurde das neue Netzmittel getestet welches nun in Verwendung der neuen Strahlrohre auch eingesetzt werden kann.
Als Abschluss wurde zum Festigung des erlernten ein Fahrzeugbrand durchgeführt. Dort wurde mittels Hohlstrahlrohr ein PKW welche in Vollbrand war nur mittels Wasser und Netzmittel gelöscht.
Alle Teilnehmer waren von der Übung und auch den neuen Strahlrohren voll begeistert und haben so die Grundschulung für das Strahlrohr absolviert.
Nun gilt es in weiterer Folge die Taktik und den Einsatz zu festigen und bei Einsätzen umzusetzen.

Danke an die Kameraden der FF Amstetten für die Bereitstellung des Übungsgeländes und das Sie uns Ihre Erfahrungen weitergegeben haben.

Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern